Da wir nicht nur auf das Erscheinungsbild unserer Leckerlis achten, finden Sie nachstehend unsere Zutaten im Detail.
Sämtliche Rezepte wurden von uns selbst ausprobiert und so lange verändert, bis sie uns und natürlich unsere Hunde gleichermassen zufrieden stellten.
Auf Konservierungsstoffe oder künstliche Zutaten verzichten wir gänzlich, unsere Leckerlis werden durch schonendes Backen haltbar gemacht.


Algen

Wir verwenden die Meeresalgen als Pulver zur Dekoration. Die Spirulina oder Wakame Algen mahlen wir frisch nach Bedarf.

Amaranth

Samen des Garten- und Rispen-Fuchsschwanzes, die ähnlich wie Getreide verwendet werden können. Amaranth ist glutenfrei. Wir verwenden gepufften (gepoppten) Amaranth.

Blattgold

Feines essbares Blattgold in 23 Karat, in geprüfter Lebensmittelqualität und in Deutschland hergestellt.

Dinkelmehl

Unsere Leckerlis bestehen hauptsächlich aus Dinkelmehl, da Weizenmehl für viele Hunde sehr schlecht verträglich ist.

Eier

Wir beziehen die Eier von glücklichen Hühnern bei uns im Dorf direkt ab Hof. Die mögen wir selbst auch am liebsten.

Erdnussmus

Wir verwenden ein Erdnussmus in Bio Qualität, welches zu 100% aus Erdnüssen besteht und ohne weitere Zusatzstoffe auskommt.

Haferflocken

Auch bei den Haferflocken setzen wir auf Bio Qualität, unseren Hunden und der Umwelt zuliebe.

Hirse

Hirse ist ein sehr mineralstoffreiches Getreide und von Natur aus glutenfrei. Wir verwenden Goldhirsemehl und Hirseflocken.  

Hundeschokolade

Zur Dekoration und für unsere Pralinen verwenden wir Hundeschokolade. Die weisse kommt ganz ohne Kakao aus, die braune enthält einen Kakaoanteil von lediglich 3%.

Karotten

Bei den Karotten achten wir auf Frische und Bio Qualität. Die Karotten werden roh und geraffelt verarbeitet.

Käse

Für unsere Leckerlis verwenden wir milden Bergkäse, natürlich aus der Schweiz.

Kokosraspel

Bei den Kokosraspeln achten wir selbstverständlich auch auf biologischen Anbau.

Kürbis

Kürbis verwenden wir während der Kürbissaison im Herbst und solange es die Vorräte zulassen. Die Hokkaido oder Butternut-Kürbisse kaufen wir aus regionalem Anbau direkt ab Hof.

Lachscrème

Die Lachscrème speziell für Hunde besteht aus mindestens 35% Lachsanteil und ist ein Bestandteil unserer Lachs-Pralinen.

Lachsöl

Das verwendete Lachsöl ist in Premiumqualität und ohne Konservierungsstoffe. Es enthält 30% Omega-3 Fettsäuren.

Leinsamen

Leinsamen sind die Samen des Flachses. Das enthaltene Leinöl hat eine der höchsten Konzentrationen von Omega-3-Fettsäuren von Pflanzenölen. Wir verwenden ausschliesslich Bio-Leinsamen.

Maisgriess

Wir verwenden den Maisgriess in Bio Qualität zur Herstellung von Polenta, natürlich ohne Zusatz von Salz oder anderen Gewürzen.

Mandeln

Nicht nur wir Menschen mögen gemahlene Mandeln in unseren Guetslis. Wir kaufen die Bio-Mandeln entweder schon gemahlen oder ganz und mahlen sie selbst.

Pistazien

Als wir lasen, dass Hunde Pistazien mögen hielten wir es nicht für möglich und fragten gleich unsere zwei: siehe da, seeeehr lecker! Natürlich nur mit Bio-Siegel und naturbelassen.

Randen (Rote Bete)

Die Randen beziehen wir in der Saison frisch und verarbeiten diese roh. Ausserhalb der Saison werden die Randen abgepackt und gekocht weiterverarbeitet. Sie liefern uns auch den roten Farbstoff zu Dekorationszwecken.

Roggenmehl

Das Bio-Roggenmehl verwenden wir nur in Kombination mit Dinkelmehl und in kleinen Mengen. Ab einem zu hohen Roggenanteil scheint der Geschmack den Hunden zu dominant zu sein.

Spinat

Den Spinat für die Leckerlis und als grünen Farbstoff-Lieferant stellen wir selbst her. Frischer Jungspinat wird schonend dampfgegart und anschliessend püriert.

Thunfisch

Wir lieben alle Meeresbewohner. Das beinhaltet nicht nur Delfine, sondern auch andere Fische und Schildkröten. Deshalb achten wir nicht "nur" auf delfinfreundlichen Fang sondern darauf, dass die Thunfische mit der Angel gefangen wurden.

Zucchetti

Wenn die Kürbisvorräte ausgeschöpft sind kommen die Zucchetti zum Einsatz. Soviel der eigene Garten her gibt und anschliessend aus regionalem Anbau.